Rosenblätter
Im Museumsgarten blüht der Gelbe Sonnenhut Haus Hoppengarten
Der Müllershammer im LVR-Freilichtmuseum Lindlar
Wohnstallhaus aus Windeck-Hoppengarten mit Reetdach und sichtbarem Fachwerk im LVR-Freilichtmuseum Lindlar
Eine Sense wird gedengelt
Eine Biene sammelt an einem sonnigen Herbsttag Nektar an einer rosafarbenen Hibiskusblüte
Traditionelle Bewirtschaftung eines Ackers mit Pferd
Blick über herbstlich verfärbte Bäume. Im Hintergrund ist die Barbara-Kapelle zu erkennen.
In den Museumsgärten blüht gelber Sonnenhut
Fachwerk mit pink blühender Stockrose
Im Bandweberhaus des Freilichtmuseums gefertigte Bänder

Bergische Museen

Video LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Inhalte von YouTube anzeigen?

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen. Hinsichtlich weiterer Details beachten Sie bitte die Hinweise auf den Seiten des externen Angebots.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Virtuelle Rundreise zu 21 Museen der Region

Die neue Website der Bergischen Museen www.bergischemuseen.de ist online. Sie stellt 21 Museen im Bergischen Land und ihr zweites Gemeinschaftsprojekt, das Themenjahr „Alles in Bewegung“, vor. Auch das LVR-Freilichtmuseum Lindlar ist dabei.

Das Projekt setzt die 2019 begonnene Zusammenarbeit der Museen im Bergischen Land fort. Mit Wiedereröffnung der Museen erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes Programm rund um die Mobilität von Menschen, Dingen und Ideen. Neben Sonderausstellungen wird es unter anderem Aktionstage, geführte Rad- und Wandertouren, einen Podcast, Vorträge und Kabarett geben.

Der Beitrag des LVR-Freilichtmuseums Lindlar besteht in der Fotoausstellung „Rollen-de Reklame“ – Fahrzeugwerbung von 1950 bis 1970. Sie ist von Juli bis November 2021 in der Zehntscheune des Freilichtmuseums zu sehen und zeigt eine Auswahl von Fahrzeugaufnahmen aus dem Archiv des Unternehmens „Neon Brüggen“ aus Bomig bei Wiehl.

Frisch erschienen ist außerdem die umfangreiche Broschüre zum Themenjahr. Auf 62 Seiten im handlichen A5-Format mit Übersichtskarte präsentiert sie kurz und bündig die bergischen Museen und ihre Angebote. Die Broschüre kann kostenlos auf der Website heruntergeladen werden (Link siehe unten) und ist auch im Museumsladen des LVR-Freilichtmuseums Lindlar erhältlich.

Alle 21 bergischen Museen stellen sich in den nächsten Wochen außerdem auf den Social Media-Plattformen des Netzwerks vor – mit eigens dafür produzierten Kurzclips sowie weiteren Informationen zu den Häusern. Sie möchten Lust machen, die Museen virtuell und analog zu besuchen.

Das Themenjahr wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und dem Landschaftsverband Rheinland gefördert und durch acht Träger- und Fördervereinen Bergischer Museen unterstützt.

Buchungen und Informationen

Für Buchungen von Führungen und Programmen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
kulturinfo rheinland
Tel.: 02234 9921-555
Mail: