Im Bandweberhaus des Freilichtmuseums gefertigte Bänder
Zweige mit Schnee
Kinder im LVR-Freilichtmuseum Lindlar Bandweberhaus mit Gemüsegarten im Vordergrund
Ein Holzschild hängt an der grünen Tür von Hof Peters. Darauf steht mit weißer Kreide geschrieben: Herzlich Willkommen
Hof Peters, im Vordergrund der blühende Garten der Bergischen Gartenarche
Zwei Schafe schauen aus dem Stall heraus
Herbstliches Farbenspiel: Hagebutten und rote Blüten vor blauem Himmel
Die Schmiede mit angrenzender Stellmacherei
Die Scheune Denklingen mit einem Stück Schweinemauer aus aufgestellten Natursteinplatten
Baugruppe Hof zum Eigen mit Haus Hoppengarten, der Zehntscheune und weiteren Gebäuden
In der Mitte einer historischen Stube steht ein Weihnachtsbaum

Weihnachtliche Stuben

Wer sich einen Überblick zum Wandel des Weihnachtsfestes machen möchte, kann dies im LVR-Freilichtmuseum Lindlar tun. Jeweils sonntags gibt es noch bis zum 2. Februar (Mariä Lichtmess) in den historischen Gebäuden weihnachtlich geschmückte Stuben aus verschiedenen Epochen zu sehen. Von 1800, damals noch als Kirchenfest ohne Christbaum, über die bürgerliche Familienweihnacht um 1900 bis zum Weihnachtsfest in den 1960er Jahen. In sieben dekorierten Stuben kann man gut nachvollziehen, wie sich das Weihnachtsfest in den letzten 200 Jahren entwickelt hat.

mehr Informationen zu den Weihnachtsstuben (PDF, 357 KB)

Eingangsgebäude im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Natur und kultur wie
vor hundert Jahren

Genießen Sie Natur und erleben Sie die ländliche Kultur von gestern. Tauchen Sie ein in die Vergangenheit. Hier im Bergischen Freilichtmuseum, vor den Toren Lindlars, im Herzen des Bergischen Landes und etwa 30 Kilometer östlich von Köln, können Sie hautnah miterleben, wie die Menschen auf dem Land lebten. Erforschen Sie die Themenschwerpunkte des Museums: Ökologie, Bäuerliche Arbeit, Handwerk und natürlich begreifen. Oder informieren Sie sich über die Wissenschaftliche Arbeit „hinter den Kulissen" des Museums.