Zweig
Im Bandweberhaus des Freilichtmuseums gefertigte Bänder

Brezeltag

Sonntag, 31. März 2019, 10.00–18.00 Uhr

Eintritt für Erwachsene: 9,00 €; Kinder frei

Der Frühling lässt die Temperatur steigen – und mit ihr die Laune: Zeit für einen erlebnisreichen Ausflug ins LVR-Freilichtmuseum Lindlar! Der Brezeltag am Sonntag, den 31. März 2019 ist die erste Veranstaltung des Museums in der diesjährigen Saison. Zwischen 10 und 18 Uhr gibt es in der Baugruppe Hof zum Eigen Brezeln in allerlei Variationen. Ob traditionelle Burger Brezeln aus dem Bergischen Land, salzige Laugenbrezel oder süße Hagelzuckerbrezel frisch aus dem Backhaus des Museums. Die kleinen Museumsbesucherinnen und -besucher haben die Möglichkeit, selbst Brezeln zu backen. Mit Ihrer Kiepe voller Burger Brezel geht die Brezelfrau durch das Museum – Probieren ist erlaubt.

In die historischen Häuser und Werkstätten zieht wieder Leben ein. In der Schmiede erklingt das rhythmische Hämmern und die Sattlerei ist erfüllt vom Ledergeruch, derweil der Sattler mit Nadel und Faden arbeitet. In der Seilerei werden Seile geschlagen. Die Hauswirtschafterinnen im Museum zeigen, wie früher gekocht und gebacken wurde. In der historischen Lumpenreißmühle Müllershammer läuft das Mühlrad und der über 100 Jahre alte Bandwebstuhl im Bandweberhaus Ronsdorf ist in Betrieb. Die historische Postkutsche fährt durch das Museumsgelände.

Für das leibliche Wohl bietet die Museumsgaststätte im Lingenbacher Hof Brezeln mit Fleischkäse. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es allerlei Süßigkeiten, Spielzeug, Wundertüten und fairen Kaffee. An der Schmiede gibt es Waffeln und in der Baugruppe Oberlingbach Crêpes. Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet.

Bildergalerie (zum Vergrößern Bild anklicken)

Brezeltag im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

  • Eine Brezelfrau in historischem Kostüm trägt einen Korb. Dieser ist gefüllt mit Burger Brezeln, einer bergischen Spezialität.
  • Kinder formen auf einem Backbrett den Teig zu einer Rolle. Dies soll eine Brezel werden.
  • Ein Bäcker schwingt den Brezelteig in der Luft, um der Burger Brezel das richtige Aussehen zu geben.
  • Noch nicht gebacken: die Burger Brezel mit dem gewundenen Steg.
  • Vor dem Backen wird der Ofen mit einem Holzfeuer vorheizt.
  • Das Blech mit den fertig gebackenen Burger Brezeln wird aus dem Holzofen gezogen.