Zweig
Im Bandweberhaus des Freilichtmuseums gefertigte Bänder

Der Brezeltag ist abgesagt

Vorsichtsmaßnahme soll weitere Verbreitung des neuartigen Corona-Virus verhindern

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat die für den 29. März 2020 geplante Veranstaltung „Brezeltag“ im LVR-Freilichtmuseum Lindlar abgesagt. Die Entscheidung ist eine Vorsichtsmaßnahme und soll dazu beitragen, eine weitere Verbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verhindern. Auch das Gelände des LVR-Freilichtmuseums Lindlar ist bis auf Weiteres geschlossen.

„Jede abgesagte Veranstaltung ist für unsere Gäste und auch für uns als Veranstalter eine traurige Nachricht. Wir tragen jedoch eine große Verantwortung für das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger, die unsere Angebote wahrnehmen sowie für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst und müssen ihr auch bei unseren Entscheidungen über Veranstaltungsabsagen gerecht werden“, sagt LVR-Direktorin Ulrike Lubek.

Nach einem Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums sollen die örtlichen Behörden Veranstaltungen mit mehr als 1.000 zu erwartenden Besucherinnen und Besuchern grundsätzlich absagen. Bei der Entscheidung über die Absage von Veranstaltungen mit geringeren Gästezahlen richtet sich der LVR nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Er hat zudem einen Prozess definiert, der eine schnelle und strukturierte Entscheidung ermöglicht. Da veränderte Rahmenbedingungen zu anderen Bewertungen führen können, entscheidet der LVR tagesaktuell auf der Grundlage aller vorhandenen Informationen. Zu einer eventuell notwendigen Nachverfolgung der Kontaktketten erfasst der LVR bei Veranstaltungen außerdem die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die folgenden vom Robert Koch-Institut definierten Faktoren, begünstigen die Übertragung des Corona-Virus und werden vom LVR bei der Entscheidung über die Absage von Veranstaltungen berücksichtigt:
• eher risikogeneigte Zusammensetzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (z.B. Anzahl und Dichte, Menschen aus Regionen mit vielen Corona-Fällen oder Risikogebieten, Personen mit Vorerkrankungen, Atemwegserkrankungen oder ältere Menschen)
• eher risikogeneigte Art der Veranstaltung (Dauer, Anzahl und Intensität der Kontaktmöglichkeiten)
• eher risikogeneigter Ort der Veranstaltung (bereits Infektionen am Veranstaltungsort, bauliche Gegebenheiten des Veranstaltungsortes, Angebote zur ausreichenden Händehygiene)

Weiterführende Links

Buchungen und Informationen

Für Buchungen von Führungen und Programmen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
kulturinfo rheinland
Tel.: 02234 9921-555
Mail: